HolidayCheck
Home > Kulinarik > Produkte aus der Region

Südtirols Geschmacksvielfalt auf dem Silbertablett serviert

Regionale Produkte zum Anbeißen

Wie in jedem Bereich, legen wir auch im Bereich Kulinarik Wert auf höchste Qualität. Außerdem ist es uns ein Anliegen, Ihnen das Land Südtirol in all seinen Facetten näherzubringen. Demnach mag es kaum verwundern, dass Südtiroler Produkte in den Küchen unserer Premium Spa Resorts Dolomites einen besonders hohen Stellenwert einnehmen. Natürlich liegt uns ein nachhaltiger und schonender Umgang mit unserer Natur am Herzen.

ID: 493
Seite: 65
Quelle: Typo3

Produkte aus der eigenen Landwirtschaft

Der Ursprung der Winklerhotels liegt in einem kleinen Hof in Montal, dem einstigen Lanerhof, auf dem unsere Vorfahren hofeigene Produkte, damals noch für die Familie und den Eigengebrauch, herstellten. Bis heute beziehen wir unsere Produkte vorwiegend von regionalen Anbietern und aus der eigenen Landwirtschaft, wie zum Beispiel Würste, Geräuchertes oder auch Butter und Milch. Auch Fleisch vom Milchkalb oder Südtiroler Rind vom eigenen Hof sind keine Seltenheit. Wir und unsere Spitzenköche lieben unsere Heimat und die unverfälschten Zutaten, die sie hervorbringt. Frische Kräuter aus dem Garten, Fleisch vom heimischen Rind und Eier von den glücklichen Hühnern vom Nachbarhof – frischer geht es kaum! Wir wissen, woher unsere Produkte stammen, und aus ihnen unvergleichliche Gourmetteller zu zaubern, bereitet Freude.

ID: 494
Seite: 65
Quelle: Typo3

Typische Produkte aus Südtirol zum Mitnehmen

Wein, Speck, Schnaps, Kräutersalz und mehr, hergestellt aus lokalen Zutaten, sind die idealen Mitbringsel für die Lieben zu Hause. In unseren Hotels in Südtirol können Sie die Qualitätsprodukte auch erstehen – als Geschenk für die Daheimgebliebenen oder für sich selbst, um ein bisschen Urlaub in Südtirol auch zu Hause zu genießen.

ID: 495
Seite: 65
Quelle: Typo3
Südtiroler Speck
ID: 946
Seite: 65
Quelle: Typo3

Urlaubsangebote zum Thema Kulinarik

ID: 1073
Seite: 18
Quelle: Typo3
ID: 1074
Seite: 18
Quelle: eHotelier